Page 40 of 41 FirstFirst ... 30363738394041 LastLast
Results 391 to 400 of 402

Thread: Entenkiller und die Verbotenen Lande von Hyboria

  1. #391

    Default

    Erneut ist es Samsonyte gelungen, ein bisher unerschlossenes Explorergebiet zu erkunden:

    DIE WIEGE DES VERFALLS


    Die Gesamtansicht des Szenarios aus der Explorerperspektive:




    Hier oben, weit außerhalb des Spielfeldes, herrscht überall ein unheimlicher, lilafarbener Nebel:




    Der Explorer verschwindet fast bis zur Unkenntlichkeit, nur der Endboss dort unten ist noch gut zu erkennen:




    Das fahle Licht des Mondes durchdringt kaum die lila Finsternis:




    Jeder Schritt hier oben kann der letzte sein, da da man seinen Weg teilweise nur ertasten kann:




    Was umso gefährlicher ist, da es hier auch tödliche Felsabhänge gibt:




    Trotzdem hat es Samsonyte geschafft, hier oben zu überleben und wurde mit einmaligen Ausblicken aufs Spielfeld belohnt:














    Wer's ebenfalls versuchen will, HIER begint der Schmugglerweg:




    Man muss es schaffen, in diesen Spalt zu springen ...




    ... und sich dann Sprung für Sprung hocharbeiten:




    Der Weg ist nur geskillten Explorern zu empfehlen, dafür gibt es aber auch wieder
    die Koordinaten des Schmugglerweges, allerdings in Form eines kleinen Rätsels,
    dessen Lösung am Strand von Tortage liegt. Dort wo jeder neue Char aufwacht,
    liegt ein Schiffswrack und in dessen Nähe dieser versunkene Schatz:




    Die Koordinaten dieses Schatzes stellen X und Y dar. Setzt diese Werte hier ein:

    X+108/Y-373

    und schon habt ihr die Position des Schmugglerweges in der Wiege des Verfalls ...



    Samsonite
    Last edited by Samsonite; 18th September 2016 at 08:37.

  2. #392

    Default

    schön geht ja doch
    Melcom ~ Head Moderator
    Deutsche Community


    Age of Conan Website ~ Forenregeln ~ Funcom Kunden Service
    End User Lisence Agreement ~ Terms of Service ~ Rules of Conduct

    Anmerkung: Die in diesem Beitrag ausgedrückten Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Funcom oder dessen Management wieder.

  3. #393

    Default

    Quote Originally Posted by Samsonite View Post
    Erneut ist es Samsonyte gelungen, ein bisher unerschlossenes Explorergebiet zu erkunden:
    Sorry, ohne deinen selbstständig erlangten Erfolg zu schmälern, aber das stimmt nicht ganz!
    Tubaka hatte vor Jahren schon mal einen umfangreichen Bericht über die "Wiege des Verfalls" in diesen Thread geschrieben.
    Was ihm damals aufgefallen und dir entgangen ist, war die Tatsache, dass diese Instanz nur eine Kopie der "Spinnen-Labyrinth"-Instanz aus den Wilden Landen darstellt.

    Zwar stark verkleinert, fast um die Hälfte, aber eindeutig nur eine Kopie. In den "geschnittenen" Bereichen der Instanz hatte man sich damals nicht mal die Mühe gemacht, einige der Originalen-Instanz-Inhalte raus zu nehmen. Naja, da sollte ja auch keiner hingelangen.
    Dass merkt man VOR ALLEM daran auch, dass man eigentlich eine Höhle betrittst, aber in der "Höhle" dann freier Himmel erscheint. Zwar dunkler düsterer Himmel, aber eben keine Höhlendecke, wie es eigentlich sein sollte.

    Ansonsten verfolge ich alle deine Berichte noch immer aufmerksam und zolle dir großen Respekt beim erkunden neuer "Schmuggler-Pfade", die ich allesamt so nicht gekannt habe.
    Weiter so ...
    Danke Waldgeist das du mir die Chance gabst mein Wirken in Age of Conan zu erläutern: ---> Spieler im Rampenlicht: Entenkiller
    LANGEWEILE? Nichts mehr los im legendären Hyboria? ---> "Lobby der Explorer"

  4. #394

    Default

    Quote Originally Posted by Entenkiller View Post
    ... dass diese Instanz nur eine Kopie der "Spinnen-Labyrinth"-Instanz aus den Wilden Landen darstellt.
    Die Ähnlichkeit mit dem Spinnenlabyrinth war mir schon irgendwie aufgefallen, aber erst beim zweiten Hinsehen
    ist mir deutlich geworden WIE sehr die Szenarien sich doch gleichen.


    Die Wände und Torbögen sind nahezu identisch:




    Auch das "Zackengebirge" aus dem Spinnenlabyrinth taucht hier wieder auf:




    Das Ganze noch kräftig "eingenebelt", und schon ergibt sich eine ganz eigene Atmosphäre:





    Übrigens ist die Bresche auch so ein "Nebelszenario".

    Hier ein paar Explorerbilder von dort:







    Der Nebel ist hier zwar grau, aber genau so dicht, und man verirrt sich dort noch leichter oder fällt in irgendwelche Felsspalten:





    Samsonite

  5. #395

    Default

    Quote Originally Posted by Samsonite View Post
    Auch das "Zackengebirge" aus dem Spinnenlabyrinth taucht hier wieder auf:
    Ich habe den markanten Felsen damals "Nadelfelsen" genannt, der im übrigen ein interessante Hintergrund-Story aufzuweisen hat.
    Ich als "Funcom-Archäologe" habe sofort gesehen, dass dieser Felsen dort völlig fehl am Platze war und keinerlei Bezug zur umgebenden Landschaft hatte. Sowohl innerhalb der Instanzen (sowohl Spinnen-Labyrinth und auch Wiege des Verfalls), als auch den dazugehörigen Gebieten (Wilde Lande und Feld der Toten).
    Die waren sowas von fehl am Platze!

    https://www.entenclan.de/enten_explo...nkiller104.jpg

    Eher passte die Instanz nach Kara Korum zu den Krater-Gebirge.

    https://www.entenclan.de/enten_explo..._Screen185.jpg
    https://www.entenclan.de/enten_explo..._Screen191.jpg

    Aber das war eher unwahrscheinlich, weil diese spitzen Felsen zu einer Zeit entstanden waren, als die Khitai-Erweiterung nicht einmal in Planung war.
    Eher wurde die Felsformation später übernommen, da die markanten Felsspitzen zum Kara Korum-Krater passten.

    Als ich das erste Mal von einem geplanten (und noch vor dem Release wieder gecancelten) Dragonspine-Gebiet hörte und die erste Konzept-Zeichnung sah, war mir sofort klar woher diese seltsame Instanz ursprünglich stammte.

    https://www.entenclan.de/enten_explo...nkiller1_1.jpg

    Das Spinnen-Labyrinth und auch die Wiege des Verfalls waren einfach übrig gebliebener Content aus dem ersten Drachenkamm-Entwurf der noch vor dem Release entstanden war.
    Man brauchte wahrscheinlich schnell noch eine kleine Instanz vor dem Release von Age of Conan und hat dann einfach auf den gecancelten Content zurückgegriffen.
    Die markanten Drachenstein-Felsen hat man dann einfach gelassen wo sie waren.

    Ein weiteres, ziemlich unbekanntes, Drachenkamm-Relikt ist übrigens auch die PvP-Karte "Blutschlucht"

    https://www.entenclan.de/enten_explo...nkiller5_2.jpg

    Übrigens hatte der alte Drachenkamm-Entwurf OPTISCH ziemlich wenig mit dem neuen, uns heute bekannten Drachenkamm gemeinsam. Das alte Design von 2006 wurde komplett in die Tonne geworfen und 2014 von neuen Künstlern neu erfunden. Zum Glück, denn die ziemlich konservativen alten Drachenkamm-Landschaften ...

    https://www.entenclan.de/enten_explo...nkiller5_1.jpg

    können dem heutigen Drachenkamm-Design kaum das Wasser reichen.

    https://www.entenclan.de/enten_explo...iller10_21.jpg

    PS: Leider kann ich keine Bilder und Links mehr posten ...
    Danke Waldgeist das du mir die Chance gabst mein Wirken in Age of Conan zu erläutern: ---> Spieler im Rampenlicht: Entenkiller
    LANGEWEILE? Nichts mehr los im legendären Hyboria? ---> "Lobby der Explorer"

  6. #396

    Default Explorerberichte

    Ich habe gerade das Editieren meiner Posts im Thread abgeschlossen. Die Bilder werden jetzt direkt angezeigt.
    Ich habe dafür einige 100 Tags editiert und ebensoviele Bilder beim Hoster in der Größe angepasst zwecks besserer Darstellung.

    Wer möchte, kann sich meine alten Berichte gerne nochmal ansehen.


    Samsonite

  7. #397

    Default

    Quote Originally Posted by Samsonite View Post
    Ich habe gerade das Editieren meiner Posts im Thread abgeschlossen. Die Bilder werden jetzt direkt angezeigt.
    Ich habe dafür einige 100 Tags editiert und ebensoviele Bilder beim Hoster in der Größe angepasst zwecks besserer Darstellung.

    Wer möchte, kann sich meine alten Berichte gerne nochmal ansehen.


    Samsonite
    *fleisskärtchen verteilt*
    Melcom ~ Head Moderator
    Deutsche Community


    Age of Conan Website ~ Forenregeln ~ Funcom Kunden Service
    End User Lisence Agreement ~ Terms of Service ~ Rules of Conduct

    Anmerkung: Die in diesem Beitrag ausgedrückten Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Funcom oder dessen Management wieder.

  8. #398

    Default

    DIE SCHICKSALSQUEST IM ZWEIERTEAM

    Vor einiger Zeit habe ich darüber berichtet, wie man mit einem Trick die Schicksalsquest, welche ja eigentlich eine Soloquest ist, in den Segenshöhlen als Zweierteam absolvieren kann: KLICK


    Das Gleiche gilt natürlich auch für die nächsten Teile der Schicksalsquest, zunächst für den

    PHÖNIX DES NORDENS

    Also haben wir Mitrelles Höhle in den Eiglophanen aufgesucht und mit dem Ausloggtrick ein Zweierteam gebildet:




    Die Mobs im Vorraum sind schnell beseitigt und schon stehen wir in der Haupthöhle. Hier erwartet uns überraschenderweise eine zweifache Mitrelle.

    OK, eigentlich nicht SO überraschend, denn das Szenario sieht ja keine 2 Abenteurer vor, was schon mal zu seltsamen Effekten führen kann ...




    Nur eine Ausgabe von Mitrelle nimmt den Kampf mit uns auf, die zweite bleibt inaktiv:




    Der unfaire Kampf dauert deshalb auch nicht lange:




    Ich betrachte schon mal den Phönix des Nordens. Dieser ist nur einmal vorhanden und wer zuerst zugreift ...




    Wir haben uns dann aber doch geeinigt und ich habe das Medaillon meinem Begleiter überlassen.
    Das hat den Vorteil, dass ich ein weiteres Mal in die Höhle zurückkehren kann.

    Die zweite Mitrelle blieb derweil immer noch inaktiv und so konnten wir dieses Gruppenbild mit ihr machen:





    Die darauffolgende Schicksalsquest haben wir danach ebenfalls in Angriff genommen, nämlich den

    PHÖNIX DES OSTENS

    Den findet man bekanntlich am Donnerfluss in der Höhle des Blutrituals.


    Diesmal hatten wir unsere Pets dabei:




    Bei soviel Kampfkraft konnten auch die beiden Hunde Theron und Labros nicht lange Widerstand leisten:




    Auch Kurbankohl war ziemlich überrascht, es mit einer Übermacht zu tun zu haben:




    Seine Teleportzauber haben ihm nichts genützt und er musste sich recht schnell geschlagen geben




    Danach kam noch der Endkampf mit Har-Shebes:




    Naja, der hatte ebenfalls keine Chance:







    Jetzt war der Schutzschirm erloschen und der Phönix des Westens lag bereit zum Ergreifen:




    Das war die letzte Schicksalsquest bevor man dem Grimmigen Graugott gegenübertritt.
    Dort scheint der Trick leider nicht zu funktionieren, aber das muss ich gelegentlich nochmal probieren ...



    Samsonite

  9. #399

    Default Exploring: Die Rotlotusmarschen




    In den Rotlotusmaschen gab es mal einen versteckten Content, der nur auf einem verborgenen Pfad zu erreichen war.


    Samsonyte hatte ihn vor langer Zeit mal besucht:




    Später waren die Texturen dort beschädigt und wurden erst mit einem der letzten Updates wieder repariert. - OK, mal sehen, wie es jetzt dort aussieht.

    Die Stelle, wo hinter einem Gebüsch der versteckte Weg zu dem steinernen Götzenbild beginnt, ist schnell gefunden:




    Aber dahinter sieht es jetzt anders aus. Vielleicht hat der Designer nichts mehr von dem geheimen Pfad gewußt und bei der Reparatur den Weg beseitigt.

    Hier jedenfalls kommt man nicht mehr hoch:




    ... auch nicht mit dem Explorertrick:




    Also muss ein neuer Zugang gefunden werden...

    Eine winzige Erhebung im Gelände und der Verlauf der Acheronischen Barriere an dieser unscheinbaren Stelle:




    Mit einigen wenigen Sprungversuchen ist die unsichtbare Barriere überwunden und Samsonyte kann im frühen Morgennebel seinen Weg beginnen:




    Hoch über den Sümpfen der Rotlotusmarschen:



    In der Ferne taucht eine Gildenstadt auf:




    Beim Näherkommen hat sich der Nebel etwas gelichtet:




    Auf dem weiteren Weg ist es nötig, sich zum Rand es Spielfeldes bewegen, aber jetzt versperrt eine Gebirgswand den Weg:




    Glücklicherweise ist die Wand nicht massiv ...




    ... und so kann man seinen Weg fortsetzen:




    Einige Zeit später stoße ich auf einen Pfad, den ich wiedererkenne. Hier verlief früher der Weg zu dem Steingötzen:




    Jetzt noch den Fels umrunden ...




    ... und der Steingötze ist in der Ferne zu sehen:




    Es ist noch alles wie früher - außer dass der Kopf jetzt nur noch auf einem Umweg zu erreichen ist.




    Leider befinde ich mich jetzt wieder INNERHALB der Acheronischen Bariere. Aber bereits früher gab es hier die Möglichkeit, erneut auszubrechen,
    denn die Felswand hier kann man ebenfalls durchdringen und mit einem Sprung in die Tiefe ausserhalb der Acheronischen Barriere landen.




    ... manchmal jedenfalls. Häufiger landet man in dieser Höhle, aus der es kein Entrinnen gibt. Die unsichtbare Barriere verläuft hier direkt vor dem Eingang:




    Dann hilft nur noch der Weg Asuras:





    Hier noch ein paar Explorerbilder aus den Rotlotusmarschen:

    Die Gebirgskette, welche die RLM umschließt:




    Unterwegs in der Morgendämmerung:




    Über abgrundtiefen Schluchten:




    Vorbei an imposanten Gildenstädten, die selbst deren Besitzer vielleicht noch nicht von hier oben gesehen haben:




    Zum Schluss noch meine Expeditionskarte:





    ... und Danke an den Designer, der durch seine Reparatur eine neue Herausforderung für Explorer geschaffen hat.


    Samsonite

  10. #400

    Default Exploring: Conarch





    Es ist immer wieder faszinierend, außerhalb von Conarch zu exploren, und was für den einen vielleicht ein alter Hut ist, ist für neuere Spieler möglicherweise ganz interessant.




    Die Frage, die sich zuerst stellt, wie komme ich da hinaus? Auch für Samsonyte was das bisher eine recht harte Nuss.

    Es gibt zwar bekannte Schmugglerwege, die sogar im Netz zu finden sind, aber bei denen muss man recht mühsam die Palisadenmauer überwinden, was mir bisher eher schwer gefallen ist.
    Deshalb habe ich mir einen eigenen Schmugglerweg gesucht, wo man mit etwas Ausdauer die unsichtbare Barriere knacken kann.

    MEIN Weg beginnt ungefähr hier, bei der Halle der Häuptlinge:




    Nach dem Überwinden der Acheronischen Barriere kann man sich im Innern der Häuptlingshalle umsehen (welche übrigens identisch mit der im Conall-Tal ist):




    Jetzt noch einen gefahrlosen Abstieg finden:




    Die Häuptlingshalle von draußen gesehen:




    Danach geht es zur ersten Erkundung, diesmal in Begleitung:




    Der Meilenstein markiert den Weg, der ins Conall-Tal führen soll:




    Wir verlassen jedoch den Hauptweg und folgen einem schmalen Pfad nach rechts in die Berge:




    Hier müssen unsere Gäule extrem klettern:




    Zu unserer Überraschung steht hier oben auch einer dieser Steine:




    Noch interessanter ist dieses Objekt an der höchsten Stelle des Berges:




    Wieder so ein Detail, das die Designer außerhalb des offiziellen Contents platziert haben:




    Von hier oben hat man eine fantastischen Ausblick auf den Talkessel mit Conarch in der Mitte:




    Leider habe ich nicht auf meine Umgebung geachtet. Peinlich, aber nun mal Explorerschicksal ...




    Der soeben bezwungene Berg aus einer anderen Perspektive. Das X kennzeichnet den höchsten Punkt, dort wo die Gipfelmarkierung steht:




    Und hier noch ein paar andere lohnende Ziele:

    Die Höhle ohne Wiederkehr, wie sie von den ersten Entdeckern mal bezeichnet wurde:




    Warum wohl dieser Name?




    Naja, wenn man sie betritt: Der Boden würde einem verschlucken ...




    Dann hilft nur noch der Weg Asuras oder ein rechtzeitiger /Stuck - Befehl.


    Geheimnisvolle Spuren im Schnee:




    Eine Blume, die nur hier wächst:




    Jetzt bricht erst mal die Cimmerische Nacht herein, aber ich werde bestimmt nochmal hierher zurückkehren.






    Zum Schluß noch ein kleines Rätsel zur Position meines Schmugglerweges. Den erkennt ihr auf diesem Bild:


    https://abload.de/img/conarchXXYtpk0l.jpg



    wobei XXY Platzhalter sind, die durch Zahlen ersetzt werden müssen.


    Diese wiederum findet ihr an der Treppe, die auf diesem Bild zu sehen ist:



    Dabei ist XX die Zahl der Treppenstufen bis zum ersten Absatz und Y die Zahl bis zum zweiten Absatz (den Absatz selbst nicht mitgezählt).

    Setzt die gefundenen Zahlen anstelle von XX und Y ein und ihr habt den Link zum Bild.


    Viel Erfolg!


    Samsonite

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •